Vergabestudie

Studien „Vergabe und Qualitätskriterien“

Im Jahr 2014 hat der Dachverband berufliche Integration Austria rund um den Themenkomplex „Vergabe sozialer Dienstleistungen“ eine Arbeitsgruppe gemeinsam mit drei weiteren Dachverbänden im Bereich sozialer Dienstleistungen gebildet. Ziel der Arbeitsgruppe ist, zu erwirken, dass Umsetzung der EU Vergaberichtlinien in nationales Recht in einer Weise erfolgt, welche die hohe Qualität der Dienstleistungserbringung bei gleichzeitiger Versorgungssicherheit weiter sicherstellt. In diesem Zusammenhang hat die Arbeitsgruppe – bestehend aus dem Dachverband berufliche Integration Austria (dabei-austria), Sozialwirtschaft Österreich (SWÖ), Bundesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrt (BAG) und Bundesdachverband für Soziale Unternehmen (bdv austria) – Prof. DDr. Nikolaus Dimmel und das P/S/R Institut beauftragt, zwei Studien zu erstellen, die darstellen, welche Gestaltungsspielräume die Vergaberichtlinien vorsehen, um dem Ziel der Arbeitsgruppe, die Qualität der Dienstleistungserbringung bei gleichzeitiger Versorgungssicherheit sicherzustellen, gerecht zu werden. Unter folgenden Links sind die beiden Studien abrufbar:

Studie "Soziale Dienstleistungen - Soziale Vergabe"

Seit 2013 arbeitet der Dachverband berufliche Integration intensiv am Thema „Vergabe/Beauftragung sozialer Dienstleistungen“.

Mit der Fertigstellung der Studie des dabei-austria mit dem Titel „Studie ‚Soziale Dienste‘ – Die Organisation sozialer Dienste und die Bedeutung von Sozial-Kriterien im BVergG 2006 ab 2016“ ist nun ein weiterer wichtiger Meilenstein geschafft und liegt ein richtungsweisendes Grundlagendokument vor.

Mit der Enquête „Soziale Dienstleistung – Soziale Vergabe“ im April 2014 hat Dachverband berufliche Integration das Thema aufgegriffen und den Diskurs in der Fachöffentlichkeit mit AnbieterInnen und Financiers sozialer Dienstleistungen angeregt. Den Film zur Veranstaltung finden Sie hier: https: //www.youtube.com/watch?v=TXk-l-EEKZI