BIM Betriebliches Inklusionsmanagement

BIM ist unser berufsbegleitendes, bedarfsorientiertes und flexibles Weiterbildungsangebot. Es richtet sich an Mitwirkende aller Bereiche der beruflichen Inklusionsarbeit. - Mit den BIM-Veranstaltungen von dabei-austria erhalten Teilnehmer:innen wichtige Instrumente für ihre tägliche Arbeit an die Hand, die sowohl wissenschaftlich fundiert als auch praxiserprobt sind. Im Fokus unserer BIM-Module stehen insbesondere die Anforderungen von Betriebskontakter:innen, Key Account Manager:innen sowie auch von Arbeitsassistent:innen im Kontext des NEBA-Betriebsservice. 

bim-schwerpunkte-1

BIM vermittelt und vertieft zentrale Kompetenzen im Kontext betrieblicher Inklusionsarbeit auf Grundlage wissenschaftlich fundierter und berufspraktisch reflektierter Expertise entlang folgender programmatischer Schwerpunkte:

  1. Sensibilisierung / Thinking (Dis)Ability
  2. Akquise / Communicating (Dis)Ability
  3. Recruiting / Matching (Dis)Ability
  4. Beratung und Coaching / Doing (Dis)Ability
  5. Reflexion und Praxis / Questioning (Dis)Ability
  6. Entwicklung / Developing (Dis)Ability

Diesen Schwerpunkten korrespondieren jeweils Veranstaltungen in Form von halb- bis dreitägigen Workshops, Webinaren oder Seminaren mit ausgewählten Kooperationspartner:innen, die nach individuellem Bedarf absolviert werden können.

BIM versteht sich hierbei neben seiner Funktion als institutionalisiertes Format des Wissenstransfers auch als kontinuierlicher Impulsgeber für einen versierten unternehmenszentrierten wie auch für einen gesellschaftspolitisch engagierten Einsatz für die berufliche Inklusion von Menschen mit Behinderungen, chronischer Erkrankung oder Ausgrenzungsgefährdung auf der Höhe der Zeit mit explizit innovatorischem Anspruch.

BIM – Veranstaltungen 2. Halbjahr 2023


BIM – Modul Coaching / Doing (Dis)Ability

Webinar: Inklusion als Innovation – Neue Wege der betrieblichen Praxis.

Inhalt: Inklusion ist Innovation! Charlotte McClain-Nhlapo, Global Disability Advisor der World Bank Group, benennt vier maßgebliche Felder, in denen Inklusion für Betriebe Treiber von Innovation ist: design thinking, assistierende Technologie, diversity of thought, Erschließung neuer Märkte - das klingt sehr verheißungsvoll. Aber entspricht das bereits der betrieblichen Praxis? Und: Inwieweit gelingt es uns, in der Beratung dahin vorzudringen? Damit Inklusion erfolgreich sein kann, braucht es mehr als einer Stellenausschreibung hinzuzufügen: „Menschen mit Behinderung sind willkommen“. Es braucht die Offenheit und die Bereitschaft, sich mit betrieblichen Strukturen und Abläufen auseinanderzusetzen und neue Wege zu gehen. Beratung beginnt dann erfolgreich zu werden, wenn es gelingt, in den Köpfen ein Bild entstehen zu lassen, was Inklusion sein kann. Dann können konkrete und innovative Aktivitäten entwickelt und umgesetzt werden. Das Webinar begibt sich auf eine Erkundungstour, wie das in der betrieblichen Praxis realisiert werden kann:

  • Beispiele bereits angewandter neuer Wege betrieblicher Praxis als Impulse
  • Erfahrungsaustausch , um konkrete neuenAnsatzpunkte und Umsetzungsideen für die eigene betriebliche Arbeit zu gewinnen
  • Präsentation und Diskussion von Methoden, die in der Beratungspraxis genutzt werden können (Design Thinking, Diversity of Thought, Züricher Ressourcenmodell)
  • Berücksichtigung des Potenzials der gesamten Bandbreite des NEBASystems

Zielgruppe: NEBA BS Betriebskontakter:innen und Key Account Manager:innen. Das Webinar ist darüber hinaus offen für NEBA Arbeitsassistent:innen sowie für interessierte dabei austria-Mitglieder.

Termin(e): wahlweise Do., 05.10.2023, 09:00-13:00 Uhr bzw. Di., 24.10.2023, 09:00-13:00 Uhr

Webinarleitung: Claus Jungkunz, MBA; Unternehmensberater, Organisations- und Personalentwickler, Business Coach, Speaker und Autor

Kosten: dabei austria-Mitglieder: EUR 120,- / Nicht-Mitglieder: EUR 150,-

Anmeldung ab sofort möglich. (Achtung: begrenzte Teilnehmer:innenzahl, max. 10 Personen!)

Anmeldung: Richten Sie Ihre Anmeldung einfach per e-mail an: anmeldung@dabei-austria.at

Berücksichtigen Sie hierbei bitte Angaben zu Mitgliedsstatus, Organisations- bzw. Projekthintergrund und gewünschter Rechnungsadresse!

Anmeldungen erfolgen nach Reihenfolge der Eingänge sowie nach Maßgabe verfügbarer Plätze.

Dabei austria behält sich Programm- und Terminänderungen vor. Wir stehen für etwaige Fragen unter office@dabei-austria.at gerne zur Verfügung.


BIM – Modul Akquise / Communicating (Dis)Ability

Praxisorientierter Intensiv-Workshop: Schlüsselelemente erfolgreicher Betriebsakquise – Unterschiede, die einen Unterschied machen.

Inhalt: Betriebsakquise ist kompliziert! Insbesondere die verschiedenen Ansprüche der Beteiligten stellen Akquirierende häufig vor große Herausforderungen. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, sind eine reflektierte Haltung, eine wirksame Strategie und kontaktfördernde Kommunikationswerkzeuge von entscheidender Bedeutung. Die Vermittlung in Arbeit, Ausbildung und Praktika als Kernelement von betrieblicher Akquise stellen wir in diesem Intensivworkshop in den Mittelpunkt. Wir beleuchten mit Hilfe der IN-KONTAKT-Methode® die Rolle von Akquirierenden im Beziehungsgeflecht zwischen Arbeitgebenden, Klient*innen, den beauftragenden Behörden, dem eigenen Arbeitgeber, sowie dem eigenen Anspruch. Dabei liegt der Fokus auf der Erweiterung der Handlungsmöglichkeiten der Akquirierenden. Der Workshop ist handlungsorientiert und wird passgenau zugeschnitten, indem die unterschiedlichen Zielgruppen, die Rollen und Funktionen der Teilnehmenden, die Rahmenbedingungen, sowie die individuellen Vorkenntnisse, Kompetenzen und Lernvorhaben berücksichtigt werden. So können die Teilnehmenden ihre Erfolgschancen, ihre Sicherheit, ihren Mut und ihre Arbeitszufriedenheit steigern.

Ziele:

  • Steigerung von Sicherheit und Erfolg bei der Kontaktaufnahme zu Personalverantwortlichen
  • Erweiterung der Handlungskompetenz und des Repertoires bei Akquise- und Kontaktpflegegesprächen in Betrieben
  • Verfeinerung von Kommunikationsfähigkeit und zielorientierter Gesprächsführung

Methoden: Kurzreferate; Gruppenarbeit; Übungen und Simulationen; Fallarbeit; themenbezogener Erfahrungsaustausch & Reflexion; Visualisierung

Zielgruppe: NEBA BS Betriebskontakter:innen und Key Account Manager:innen. Die Veranstaltung ist darüber hinaus offen für NEBA Arbeitsassistent:innen sowie für interessierte dabei austria Mitglieder.

Termin(e) und Ort: 09.11. und 10.11.2023 im Kardinal König-Haus (KKH) Wien, Kardinal-König-Platz 3, 1130 Wien,

Seminarraum „Matteo Ricci“, jeweils 09:30-17:00 Uhr.

Workshopleitung: Jürgen Länge, M.A.; Pädagoge, Psychologe, Kriminologe; Trainer und Moderator; Team- und Organisationsentwickler

Kosten: dabei austria Mitglieder: EUR 480,- / Nicht-Mitglieder: EUR 560,-

Anmeldung ab sofort möglich! (Achtung: begrenzte Teilnehmer:innenzahl, max. 16 Personen!)

Richten Sie Ihre Anmeldung einfach per e-mail an: anmeldung@dabei-austria.at

Berücksichtigen Sie hierbei bitte Angaben zu Mitgliedsstatus, Organisations- bzw. Projekthintergrund und gewünschter Rechnungsadresse!

Anmeldungen erfolgen nach Reihenfolge der Eingänge sowie nach Maßgabe verfügbarer Plätze.

Dabei austria behält sich Programm- und Terminänderungen vor. Wir stehen für etwaige Fragen unter office@dabei-austria.at gerne zur Verfügung.


Unsere Buchungs und Stornobedingungen finden Sie hier, bitte beachten Sie auch unsere Informationen zum Datenschutz.