Jobcoaching

Beim Jobcoaching handelt es sich um eine Maßnahme mit grundsätzlich präventivem Charakter, um Menschen mit Behinderung nachhaltig beruflichen zu integrieren. Dazu gehören:

Beratung

Die Beratungen richten sich in erster Linie an Menschen mit Behinderung und ihre soziale Umgebung, sowie an Betriebe und sonstige mögliche Arbeitgeber.

Begleitung

Die Begleitung am Arbeitsplatz kann sehr vielschichtig sein: Praktika, Arbeitserprobungen, Einarbeitungs- und Einschulungsphasen, betriebliche Umstrukturierungen und Krisenmanagement (zum Beispiel drohende Kündigung).

Information

Die Leistungsfähigkeit der begleiteten Menschen und die daraus resultierenden Auswirkungen auf die konkrete Arbeitssituation wird thematisiert – gegenüber den Menschen mit Behinderungen selbst, deren sozialem Umfeld und gegenüber den Arbeitgeber*innen. Diese werden darüber hinaus über Förderungen und deren Abwicklung beziehungsweise deren Rahmenbedingungen informiert.

Networking

Charakteristisch für das Angebot Jobcoaching ist eine intensive Zusammenarbeit, auch zum Beispiel mit Behörden und anderen institutionellen Einrichtungen.


Weitere Informationen unter: neba.at